SW01E28: The Show must go on

„The show must go on, the show must go on… yeah!“ – Und wie immer hätte der Titel dieser Schön war’s-Podcast Folge nicht treffender sein können, denn heute geht es um die großen TV-Shows unserer Kindheit und Jugend!  

Ihr denkt jetzt an Straßenfeger und Kassenschlager wie „Der Preis ist heiß“, „Die 100.000 DM-Show“, „Dalli Dalli“ oder „Familienduell“? Da liegt ihr goldrichtig!

Warum Patrick beim „Glücksrad“ allerdings weniger auf die Buchstaben und mehr auf die dazugehörige Fee (liebe Grüße an dich, Maren Gilzer…) achten konnte und welch krassen Flashbacks Marijke Amados „Mini Playback Show“-Song noch immer in Franzi auslöst, hört ihr hier!  

Viel Spaß mit der dieser Folge Schön war’s und… ach ja, let us entertain you!

Shownotes

Der Schön war’s-Podcast auf:

Den Schön war’s-Podcast hören auf:

  • Veröffentlicht in:

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ach, tolle Folge! 🙂

    Das bringt schöne Erinnerungen wieder.

    Ich erinnere mich noch an ganz frühe Sendungen wie Wim Tölkes Der Große Preis, 1, 2 oder 3, Die Montagsmaler, oder später Superball auf Sat1. Sogar die Ziehung der Lottozahlen war in meiner Kindheit immer ein Ereignis. 😁 Ich habe auch immer gerne Jeopardy! gesehen. Oh, und Verstehen Sie Spaß war immer großartig!

  2. Ein Fass ohne Boden 🙂 Deshalb die Kurzfassung:

    – Dalli Dalli habe ich geliebt. Besonders Dalli Klick – auch wenn ich praktisch nie etwas erraten habe
    – Der große Preis: Wer würde heutzutage für das bisschen Bargeld und Bücher zum Sachgebiet überhaupt noch in ein Fernsehstudio kommen? Eben. Aber ich war fasziniert. Auch von der „Fernseherwand“, wenn dann RISIKO über die Mattscheiben flimmerte. Und Wumm und Wendelin waren sowieso genial.
    – Montagsmaler waren einfach schöne Unterhaltung. Ein paar Folgen hat Reinhard Mey moderiert, aber ich bin mit Sigi Harreis eingestiegen. https://www.youtube.com/watch?v=aaWhFRwoEY4
    – Dingsda: Einfach faszinierend, wie einfach alte Showkonzepte sein konnten, oder?
    – Dann natürlich Wetten, dass… Wie schrieb schon Florian Illies in seinem ansonsten ziemlich zu vernachlässigenden Buch „Generation Golf“ über den Samstagabend mit Frank Elstner: Niemals war ich mir in meinem späteren Leben so sicher, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.
    – 1, 2 oder 3: Ich singe die Titelmelodie bis heute 🙂
    Die ganzen Sachen, die später mit den Privaten aufkamen, habe ich nach allen anderen entdeckt, weil wir relativ spät Kabel bekamen. Speziell das Familien-Duell hat mir da sehr gut gefallen – viele andere Sachen waren mir zu knallig.

    • Oh ja, die Titelmelodie von „1, 2 oder 3“ kann ich auch noch! Und wie gern wollte ich da mal mitmachen und wild auf den Feldern hin-und herspringen! 😄 Liebe Grüße, Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.